Klaus Niehüsener: Geldanlage für den Mittelstand

Transkript anzeigen

00:00:00:

00:00:21: Mein Name ist Ralph Bröker und heute spreche ich mit Klaus Niesener von der Vereinten Volksbank Klaus Niesener ist Berater, Firmenkunden und Spezialist Vermögensberatung. Er spricht jeden Tag mit Unternehmerinnen und Unternehmern,

00:00:34: zum Beispiel über Geldanlagen für Mittelständler und Mittelständische Unternehmen. Doch dazu gleich mehr. Erst einmal herzlich willkommen lieber Kollege Niesener.

00:00:45: Hallo Herr Bröker, herzlichen Dank für die Einladung. Ich freue mich heute hier zu sein.

00:00:49: Ich muss gestehen, dass ich mir darüber bislang gar keine Gedanken gemacht habe, aber,

00:00:54: Warum soll eine Unternehmerin, soll ein Unternehmer für den eigenen Betrieb Geld anlegen? Das steckt doch alles im Unternehmen und wenn man,

00:01:03: Viel Geld hat, dann sind doch die Geschäftskunden im Plus und fertig. Warum sollte ich also als Unternehmer Geld anlegen?

00:01:11: Generell ist es richtig, dass viele Gelder im Unternehmen sind, sei es über Immobilien, Vorräte oder andere ähm Maschinen zum Beispiel.

00:01:20: Durch Rücklagen, durch Überschüsse aus Unternehmensgewinnen haben viele Unternehmen eben auch jede Menge Liquidität. Diese wurde in der Vergangenheit eben oftmals auf Tagesgeld oder Festgeldkonten angelegt,

00:01:32: die Zinspolitik der EZB in den letzten Jahren.

00:01:35: Das überhaupt keinen Sinn mehr. Dazu kommt natürlich das Thema Inflation. Wenn ich die Inflation berücksichtige,

00:01:43: habe ich in 15 Jahren etwa 25 Prozent Wertverlust, den man nicht sieht, aber der eben definitiv da ist. Er wird nicht auf den Kontoauszug abgebucht, wie zum Beispiel Negativzinsen oder verweilend gelte,

00:01:55: Aber mein Geld ist einfach weniger wert. Das ist wie das Eisbergprinzip bei der Titanik.

00:02:00: 80 Prozent sieht man nicht, das ist die Inflation, die sind unter Wasser und die 20 Prozent, das kleinere Übel sind Negativzinsen beziehungsweise Verwahrentgelte.

00:02:11: Aus dem risikolosen Zins ist heute also ein zinsloses Risiko geworden.

00:02:16: Oftmals, ja, hat der Unternehmer aber reichlich unternehmerische Risiken, dass er sagt, diese Risiken bei der Geldanlage brauche ich nicht oder will sie minimieren,

00:02:24: Und dazu haben wir sehr gute Tools, wie zum Beispiel unser FICO Invest, wo wir Unternehmensliquidität analysieren,

00:02:31: Unternehmensentwicklung berücksichtigen, künftige Liquiditätsbedarfe im Auge haben und eben natürlich die Anlagewünsche des Kunden berücksichtigen.

00:02:40: Und da werden entsprechend dann unterschiedliche Strategien umgesetzt, zum Beispiel unsere zehn Prozent Strategie, die besagt, dass nur zehn Prozent der Liquidität angelegt werden, also neunzig Prozent immer liquide und verfügbar sind. Denn das Thema Liquidität.

00:02:56: Unternehmern oftmals wichtiger als im privaten Bereich,

00:03:00: Zusätzlich gibt's auch noch steuerliche Vorteile im Rahmen der Geldanlage für Unternehmer, wenn diese auf Unternehmensbasis erfolgt und nicht als Privatperson angelegt.

00:03:09: So haben wir eben auch spezielle Anlagelösungen bei uns in der genossenschaftlichen Finanzgruppe, die nur für Unternehmen möglich sind.

00:03:17: Also in aller Kürze, es geht darum als Unternehmen, als Unternehmer liquide zu bleiben und kein Geld durch Inflation oder Negativzinsen zu verlieren, habe ich verstanden

00:03:27: Aber die Unternehmerinnen und Unternehmer sind doch auch Privatpersonen. Unterstützen sie auch im Privaten die Entscheidung bei der Geldanlage.

00:03:34: Selbstverständlich, der Unternehmer, die Unternehmerinnen und Familie werden bei uns aus einer Hand betreut,

00:03:40: Und zwar in unserem ganzheitlichen Beratungsansatz. Oftmals gibt's eben auch eine enge Verzahnung zwischen Vermögenswerten des Unternehmens und Vermögenswerten der Privatpersonen hinter dem Unternehmen.

00:03:51: Neben der reinen Vermögensanlage werden bei uns im private Banking natürlich auch andere Themen beraten, zum Beispiel das Thema Vorsorgelösung oder auch das Thema.

00:04:01: Wir haben seit einigen Jahren dort bei uns die feste Zuordnung, dass der Firmenkundenberater klassischerweise eher das Thema Kredit,

00:04:10: bildet und mein Kollege, der Herr Bertel und ich, das Thema Vermögen, Vermögensanlage, ich nenne es immer die gute Seite des Bankgeschäfts, die mit den positiven Vorzeichen abdecken.

00:04:22: Steht auf der Homepage bei ihnen für erfolgreich. Und der amerikanische Schauspieler hat mal gesagt, Geld allein macht nicht glücklich, es gehören auch noch Aktienbeteiligung, Gold und Grundstücke dazu.

00:04:36: Unternehmerinnen und Unternehmer in unserer Hörerschaft.

00:04:41: Den ultimativen und einen Tipp zur Geldanlage, den gibt's leider nicht. Die Geldanlage mit der höchsten Rendite jederzeitiger Verfügbarkeit absoluter Sicherheit und als Bonbon dazu noch der Steuerfreiheit. Diese Geldanlage wurde leider noch nicht erfunden.

00:04:55: Aber um bei der Geldanlage erfolgreich zu sein, entwickeln wir eben im Private Banking zusammen mit unseren Kunden individuelle Strategien, anhand der Ziele und Vorstellungen unseres Anlegers oder unseres Kunden.

00:05:07: Es gibt bei uns keine Lösung von der Stange, sondern immer den Maßanzug, die das Maß die Maßgeschneiderte Lösung,

00:05:14: und der Erfolgsgarant für uns in der Vermögensanlage ist eben eine breite Aufstellung. Verschiedene Anlageklassen, verschiedene Anlagelösungen,

00:05:22: Einstiegszeitpunkte und auch unterschiedliche Anlagehorizonte sorgen dafür, dass man unabhängig von der Marktsituation mittel- bis langfristig mit seinen Geldanlagen erfolgreich sein wird.

00:05:35: Breitangelegte, aber trotzdem maßgeschneiderte Erfolgstipp von Klaus Niesener. Heute im Gespräch mit verblüffend private. Vielen Dank.

00:05:43: Herzlichen Dank.

00:05:46:

Neuer Kommentar

Dein Name oder Pseudonym (wird öffentlich angezeigt)
Mindestens 10 Zeichen
Durch das Abschicken des Formulars stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere personenbezogene Daten. Die Nutzung deines echten Namens ist freiwillig.