Birgit Jenke: Gut strukturiertes Vermögen

Transkript anzeigen

00:00:00:

00:00:22: Mein Name ist Ralph Bröker und heute spreche ich mit Birgit Jenke vom Private Banking der Vereinten Volksbank. Birgit Jenke ist Beraterin Private Banking und spricht jeden Tag mit Mitgliedern und Kunden der Vereinten Volksbank

00:00:34: zum Beispiel über ein gut strukturiertes Vermögen, doch dazu gleich mehr. Erst einmal herzlich willkommen, liebe Kollegin Jenke.

00:00:41: Ja, vielen Dank, Herr Brücker. Ich freue mich sehr, hier zu sein und natürlich auch von meiner Seite ein herzliches Willkommen an die Zuhörer des heutigen Podcasts.

00:00:50: Frau Hencke, ich klaue mal bei einem schwarz-weiß Filmklassiker,

00:00:54: Feuerzangenbowle und sage also, was ist ein Vermögensstruktur? Da stellen wir uns janz dumm und da sage mal so, in Vermögensstruktur, das ist ja wat denn eigentlich?

00:01:07: Also auf keinen Fall,

00:01:09: ist die Vermögensstruktur ein runder schwarzer Raum mit zwei Löchern. Ich glaube, das hat der Lehrer Brömmel, wenn ich mich da so richtig dran erinnere an den Film, so hat er die Dampfmaschine beschrieben. Das ist die Vermögenssteuer tatsächlich nicht,

00:01:21: Ich will gerne erklären, was man dahinter versteht, möchte aber gerne ein wenig ausholen, wenn ich darf.

00:01:28: Umfeld für Anleger, das hat sich in den letzten Jahren sehr stark verändert.

00:01:32: So sind zum Beispiel die internationalen Kapitalmärkte viel stärker miteinander verflochten als das früher noch der Fall war. Sie sind einfach viel schnelllebiger geworden und Trends ändern sich auch wesentlich häufiger,

00:01:45: mittlerweile auch über 30 Jahre Berufserfahrung mitbringe, habe ich das natürlich in den letzten Jahren persönlich auch miterleben dürfen und auch so deutlich wahrgenommen.

00:01:57: Ein Beispiel sind hier sicherlich die aktuell historisch niedrigen Zinsen,

00:02:03: stellen Anleger vor der großen Herausforderung das eigene Vermögen sozusagen zukunftssicher zu machen.

00:02:10: Die Frage, die sich hierbei stellt ist, wie kann man eigentlich das eigene Vermögen vor realen Wertverlusten, also sprich der Inflation schützen?

00:02:19: Denn wer sein Vermögen nur auf einem Tagesgeldkonto ohne Aufsicht auf einen Zinsertrag ruhen lässt, der verliert natürlich schleichend Geld. Und das kann ja nicht das Ziel sein,

00:02:29: Ja und hier setzt nun die Vermögensstruktur an.

00:02:32: Berücksichtigung der persönlichen Risikoneigung und Renditeerwartung des Anlegers verteilt man das Vermögen auf verschiedene Anlageformen und Laufzeiten.

00:02:42: Ziel ist es hierbei, mehr Sicherheit zu haben, aber auch gleichzeitig Renditechancen zu nutzen und dadurch eben einen realen Vermögenszuwachs zu erzielen.

00:02:52: Somit setzt eine breit aufgestellte und strukturierte Vermögensanlage sowohl auf Sicherheits- als auch auf chancenorientierte Bestandteile.

00:03:02: Meine Erfahrung sieht ja so aus. Ein gut strukturierter Alltag sorgt für weniger Stress und ist besonders für die Menschen wichtig, die unangenehme Überraschungen gerne vermeiden möchten. Gilt das auch für eine gute Vermögensstruktur?

00:03:13: Ja, definitiv, Herr Brücker. So wie sich die Situation an den Kapitalmärkten ständig ändert, so ändert sich auch die Antwort auf die Frage, welche Anlageformen die besten Chancen versprechen, natürlich auch sehr häufig.

00:03:27: Zum Beispiel in Zeiten starken Wirtschaftswachstums haben Aktien natürlich gute Gewinnchancen,

00:03:33: Phasen des Abschwungs andererseits bieten oft festverzinsliche Wertpapiere bessere Ertragschancen,

00:03:40: aber auch alternative Anlagen wie Rohstoffe oder Sachwertanlagen wie Immobilien können natürlich in bestimmten Wirtschaftsphasen durchaus sinnvoll sein.

00:03:49: Somit ist besonders wichtig, die einzelnen Anlageformen so zu wählen,

00:03:54: dass sie sich in unterschiedlichen Marktsituationen möglichst unabhängig voneinander entwickeln,

00:04:00: Denn das ist sozusagen das A und O, um sich vor diesen unangenehmen Überraschungen, die sie gerade erwähnt haben, besser zu schützen.

00:04:09: Das Ganze kann man sogar vielleicht so mit der Statik eines Hauses vergleichen. Die auf fünf stabilen Säulen basiert.

00:04:17: Sollen bei unserem Finanzhaus, das sind die Liquidität, die Geldwerte, die Substanzwerte, die Sachwerte,

00:04:25: und die alternativen Anlagen. Was sich darunter versteht bei der Liquidität, das ist das Geld, was sie kurzfristig zur Verfügung haben möchten.

00:04:34: Das sind Zinspapiere, heißt festverzinsliche Wertpapiere, Rentenfonds,

00:04:39: den Substanzwerten gehören die Aktien oder Aktien ähnliche Anlagen wie Zertifikate, Aktienfonds,

00:04:46: den Sachwerten, das ist der große Part sicherlich der Immobilien oder auch Immobilienfonds und bei den alternativen Anlagen, das meint eben Investition in Rohstoffe, das können Edelmetalle sein, das können auch Industriemetalle sein,

00:05:00: so was in der Art.

00:05:03: Steht auf der Homepage des Private Bankings ja für erfolgreich. Worauf muss ich zuallererst achten, wenn ich mein gut strukturiertes Vermögen auch so in den Renditeerfolg bringen will?

00:05:14: Ja Herr Brücker, wenn wir für sie die passende Struktur entwickelt haben, dann ist tatsächlich die Arbeit noch lange nicht beendet. Das Ganze ist ja zunächst einmal eine Momentaufnahme, um langfristig Erfolg zu haben, gilt's von nun an natürlich diese Vermögensstruktur laufend zu überprüfen.

00:05:30: Das heißt, welche Anlagen bleiben unverändert? Sollte man vielleicht was umschichten,

00:05:35: welche Anlageform oder auch Anlageregionen bieten vielleicht bessere Chancen, neue Perspektiven,

00:05:42: Die Anlagen überhaupt noch zu ihnen? Oder hat sich ihre persönliche Situation mit ihren Zielen und Wünschen auch verändert? Das sind alles Dinge, die natürlich laufend geprüft und überprüft werden sollten,

00:05:53: Nachdem wir also mit Ihnen eine Struktur entwickelt haben, steht für uns die Begleitung und die Anpassung an die jeweiligen Marktgegebenheiten und an ihre eigenen Ziele im Vordergrund.

00:06:05: Und hier stehen nicht nur ich, sondern das gesamte Team Private Banking der Vereinten Volksbank und natürlich auch die Expertise unserer Partner im genossenschaftlichen Verbund, unseren Kunden partnerschaftlich zur Seite.

00:06:20: Es ist tatsächlich so, dass unsere Motivation, die uns jeden Tag antreibt, dass es mit ihnen gemeinsam langfristig erfolgreich zu sein.

00:06:28: Erfolgstipp von Birgit Jenke. Heute im Gespräch mit verblüffend private. Vielen Dank.

00:06:34: Vielen Dank auch von meiner Seite.

00:06:37:

Neuer Kommentar

Dein Name oder Pseudonym (wird öffentlich angezeigt)
Mindestens 10 Zeichen
Durch das Abschicken des Formulars stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere personenbezogene Daten. Die Nutzung deines echten Namens ist freiwillig.